Kompaktseminare

Kunstbetrachtung und Kunstgeschichte

In diesen Seminaren werden viele interessante Bildbeispiele aus der Kunstgeschichte zu speziellen Themen vorgestellt, ebenso deren Maler und Malerinnen mit ihren spannenden Lebenswegen und stilistischen Vorlieben. Faktenreich und unterhaltsam erfahren Sie mehr über die Welt der Kunst, über die besondere Ästhetik von Formen und Farben, diverse Sehweisen, unterschiedliche Wirkungen und faszinierende Theorien. Die Werke werden gemeinsam betrachtet und beschrieben sowie analysiert und kunstgeschichtlich eingeordnet. Diese Kunsterfahrungen sind anregend und erweitern nicht nur das Wissen, sondern schärfen auch die Wahrnehmung und fördern die Kreativität.

Kunstgeschichtliche Vorkenntnisse sind für die Seminare nicht erforderlich, erwünscht ist jedoch das Interesse an Bildern und am gemeinsamen Gespräch. Jedes Seminar kann auch einzeln besucht werden.

Zielgruppe:             Kunstinteressierte Personen
Dozentin:                Frau Dr. Birgit Poppe

Neue Termine für 2018 sind in Planung


Frau Dr. Birgit Poppe

Die Kunsthistorikerin und Kulturwissenschaftlerin Dr. Birgit Poppe wurde in Kleve am Niederrhein geboren, studierte Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Bochum. Dort promovierte sie 1999 am Kunstgeschichtlichen Institut der Ruhr-Universität über die Malerei der „Leipziger Schule“. Es folgten Lehraufträge an den Universitäten Bamberg und Bochum sowie an der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, darüber hinaus an diversen Institutionen der Erwachsenenbildung. Zeitweise war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an Museen tätig, wo sie Ausstellungen kuratierte und mit eigenen museumspädagogischen Programmen begleitete. Als Autorin konzipierte sie Kunst-Quiz-Spiele als Kunstkompaktwissen und veröffentlichte mehrere Bücher, u. a. „Ich bin Ich. Die Frauen des Blauen Reiter“ (Dumont, Köln 2011) und „Frauen und Schokolade – Die wunderbare Welt der weiblichen Genüsse“ (Thiele, München 2012) sowie die Künstlerbiografien „Eine himmelstürmende Liebe – August Macke und seine Frau Elisabeth“ (Parthas, Berlin 2013) sowie „Macke und seine Zeit“ (Seemann, Leipzig 2014) und „Franz Marc – Liebe, Leidenschaft und Avantgarde“ (Parthas, Berlin 2015).

Von Anfang an vertrat Dr. Birgit Poppe beim EZUS das Studienmodul „Ästhetische Studien­richtung – Kunst“ und führte regelmäßig im Studium Generale die Seminarreihe „Figuration und Abstraktion – Die Kunst auf dem Weg in die Moderne“ durch, überdies im Studium Speciale Veranstaltungen von der Romantik bis zur Nachkriegskunst.

________________________________________________________________________

Rückblick Kompaktseminare Kunstbetrachtung und Kunstgeschichte 2016

Jahresübersicht
09. April 2016 Gärten und Parks als Thema der Malerei
Dauer: 0,5 Tage (14.00-17.15 Uhr)
Bildbetrachtungen, Erläuterungen und gemeinsames Gespräch
Details zum Angebot
23. April 2016 Maler und Malerinnen an Strand und Meer 
Dauer: 0,5 Tage (14.00-17.15 Uhr)
Bildbetrachtungen, Erläuterungen und gemeinsames Gespräch
Details zum Angebot
17. September 2016 „Sonne und Licht“ – Die Impressionisten
Dauer: 1 Tag (10.00-17.00 Uhr)
Kunstgeschichte (Vertiefung)
Details zum Angebot
29.Oktober 2016 „Bunt und bizarr“ – Die Expressionisten
Dauer: 1 Tag (10.00-17.00 Uhr)
Kunstgeschichte (Vertiefung)
Details zum Angebot