Weiterbildendes Studium – Mensch, Wirtschaft, Gesellschaft

Für Neugierige ab 50

Das weiterbildende Studium Mensch, Wirtschaft, Gesellschaft bietet die Möglichkeit, Bildungsinteressen in der spät- und nachberuflichen Lebensphase gezielt zu verfolgen. Es hilft, das wissenschaftliche Verständnis für politische und gesellschaftliche Zusammenhänge weiter zu entwickeln. Mit der Teilnahme am Studium erwerben Sie themenbezogenes Problem- und Handlungswissen. Dabei ist der gesamte Studiengang interdisziplinär angelegt.

Das Studium ist in Module gegliedert, die durch Information, Diskussion und wissenschaftliches Arbeiten folgende Inhalte und Themen vermitteln:

Aufbau Studiengang

Alle Module sowie die Einführungsveranstaltung können einzeln oder im Verbund studiert werden. Die Inhalte der einzelnen Module bauen nicht aufeinander auf. Das Studium eines Moduls umfasst in der Präsenzphase sechs Seminartage á sechs Stunden. Die Veranstaltungen finden an festen Terminen, von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, im Kurgastzentrum Bad Meinberg statt. Zur Vor- und Nachbereitung der Themen werden Lernmaterialien über eine E-Learning-Plattform bereitgestellt.

Gerne schicken wir Ihnen das Studienprogramm auf Wunsch zu. Bitte sprechen Sie uns an.

Studienjahr 2018/2019

Einladung zur Wissenschaft (Einführungsveranstaltung)
Prof. Dr. Gernot Graeßner, Prof. Dr. Frieling-Sonnenberg
25.10.2018 bis 26.10.2018 oder
17.01.2019 bis 18.01.2019

Wissenschaft beruht auf einer jahrtausendealten Geschichte, die u.a. mit Kulturen, Religionen, Ökonomie, Staats- und Gesellschaftsordnungen und dem Leben der Menschen eng verbunden ist. Zukunft zu gestalten ist ebenso ein Motiv für Wissenschaft wie die Skepsis, ob dies gelingen kann. In Europa entsteht Universität als „Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden“, die nach selbst-gesetzten Regeln zu einer mächtigen Institution wird. Geistes- und naturwissenschaftliches Denken prägen bis heute die Entwicklungen der Gesellschaft: Menschen, die sich von diesen Entwicklungen betroffen sehen, fragen nach Verflechtungen mit politischen und ökonomischen Interessen.

Das Seminar möchte durch die Zeichnung von Grundzügen historischer Entwicklungen und mit verschiedenen Beispielen zu Erfolg und Irrtümern von Wissenschaft neugierig machen auf das, was Wissenschaft in ihrer Komplexität ausmacht und was sie heute für Menschen, Wirtschaft und Gesellschaft bietet.

Gehirn, Psyche, Denken (Modul 1)
Prof. Dr. Dr. Horst M. Müller, Prof. Dr. Ingrid Scharlau, Prof. Dr. Sabine Weiss
02.11. l 09.11. l 16.11. l 23.11. l 26.11. l 27.11.2018

Welchen Veränderungen unterliegt das Gehirn von der frühen Kindheit bis zum hohen Alter? Welche psychischen Vorgänge gehen mit der menschlichen Entwicklung und Lernprozessen einher? Wie leistet das Gehirn Bewusstsein und Sprache? In diesem Modul werden Aspekte von Kommunikation und Sprache sowie von Lernen, Denken und Erinnern aus Sicht der Psychologie, der Hirnforschung und Neurolinguistik vorgestellt. Am Beispiel von Sprache, Denken und Gedächtnis werden aktuelle Erkenntnisse zur Funktion und auch zu Störungsbildern präsentiert.

Religion, Wirtschaft, Gesellschaft (Modul 2)
Prof. Dr. Dr. Heinrich Wilhelm Schäfer, Prof. Dr. Werner Abelshauser, Prof. PhD Thomas Faist, Prof. Dr. Andreas Vasilache
29.11. l 30.11. l 06.12. l 07.12. l 13.12. l 14.12.2018

Religion in den Konflikten der globalisierten Welt – Das Phänomen des Religiösen und seine Bedeutung in unserer Gesellschaft und in der Weltgesellschaft. Welche Rolle übernimmt Europa in der Welt – ist die Europäische Union ein global player oder ein Instrument deutscher Weltmarktpolitik? Der globale demografische Wandel. Welche Auswirkungen hat die Demografie auf unsere Gesellschaft und unsere Gesundheit? Unter dem Aspekt Konflikt und Konsens befasst sich dieses Modul mit Themen aus Theologie- und Religionswissenschaft, Geschichtswissenschaft sowie Gesundheitswissenschaft.

Literatur, Kunst, Musik (Modul 3)
Dr. Birgit Poppe, Dr. phil. Matthias Buschmeier, Dr. Jeroen van Gessel
25.01. l 01.02. l 08.02. l 15.02. l 22.02. l 01.03.2019

Literatur, Kunst und Musik auf dem Weg in die Moderne. Kanonische, aber auch weniger bekannte literarische Texte, die exemplarisch für ihre Gattungen stehen, werden vorgestellt. Viele Kunstwerke erwiesen sich als bahnbrechend für die Entwicklung der Kunstgeschichte. Solche Bildbeispiele werden in einem Gang durch die Kunst- und Kulturgeschichte erläutert. Richard Wagners Gesamtkunstwerk und sein andauernder Einfluss, den er mit seinen Werken bis in die heutige Zeit hat, werden beleuchtet, ebenso wie die Entwicklungen der modernen Musik im 20. Jahrhundert.

Politik, Recht, Philosophie (Modul 4)
PD Dr. Stephan Schlothfeldt, Prof. Dr. Andreas Vasilache, Prof. Dr. Wolfgang Schild
08.03. l 15.03. l 22.03. l 29.03. l 05.04. l 12.04.2019

Die Fragen des Zusammenlebens in einer rechtlich verfassten und staatlich gesicherten Gesellschaft berühren nicht nur die unmittelbar betroffenen Menschen (Bürger und Nichtbürger), sondern wurden auch seit der Antike von Philosophen durchdacht und diskutiert. Neben der Einführung in diese Grundlagen werden einige konkrete Bereiche politischer Philosophie sowie praktischer Politik dargestellt.

Gesundheit, Demografie, Alter (Modul 5)
Prof. Dr. Dr. Thomas Gerlinger, Prof. Dr. Ralf E. Ulrich, Prof. Dr. phil. Frieling-Sonnenberg
30.04. l 07.05. l 17.05. l 24.05. l 07.06. l 14.06.2019

Welche Auswirkungen hat die Demografie auf unsere Gesellschaft und unsere Gesundheit? Das deutsche Gesundheitssystem und seine Problemfelder. Alternde Gesellschaft und Alternswissenschaften – Bedeutung der Lebensgeschichte für die Entwicklung des Selbst. Über Möglichkeiten, Gesundheit, Ressourcen, Kompetenzen und Autonomie im Alter.


Dozentinnen und Dozenten

Die Dozentinnen und Dozenten sind erfahrene Fachleute aus Wissenschaft und Praxis. Die Professorinnen und Professoren lehren deutschlandweit an den Universitäten und Hochschulen.

Zertifikat
Bei erfolgreicher Teilnahme am weiterbildenden Studium Mensch, Wirtschaft, Gesellschaft wird ein Zertifikat in Kooperation mit der Universität Bielefeld und dem Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.V. (ZWW) ausgestellt.

Finanzierung
Die Studiengebühr für ein Modul beträgt 390,- Euro und ist zu Beginn des jeweiligen Moduls zu zahlen. In dieser Gebühr enthalten sind die Teilnahme an der Einführungsveranstaltung sowie jegliche Einschreibe- und Verwaltungsgebühren.

Die Einführungsveranstaltung kann einzeln gebucht werden. Die Gebühr beträgt 90,- Euro. Bei einer Anmeldung für ein Studienmodul wird der Betrag verrechnet.

Bei frühzeitiger Anmeldung (bis 12 Wochen vor Modulstart) erhalten Sie eine Ermäßigung von 10%.*
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu passenden Finanzierungsmöglichkeiten haben.

* Hiervon ausgenommen ist die Einzelbuchung der Einführungsveranstaltung.

Studienberatung und Kontakt
Nathalie Emas
Fon 05261/2889296
E-Mail emas[at]lippe-bildung.de

Bitte beachten Sie: Studienort für die Durchführung der Veranstaltungen ist Horn-Bad Meinberg

Die Veranstaltungen des Studiengangs werden gemeinsam vom Europäischen Zentrum für universitäre Studien (EZUS) und vom Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.V. (ZWW) in Kooperation mit der Universität Bielefeld durchgeführt.