Philosophie früher und heute – neue Themenreihe am EZUS

Was glaubt, wer nicht glaubt? Ethik anwenden – wie geht das? Warum markiert die Philosophie René Descates‘ den Aufbruch in die Moderne?

Das sind Fragen, die auch Sie interessieren und denen Sie gerne vertiefend nachgehen möchten?

Im Studium Speciale stehen in den kommenden Wochen Seminare zum Thema „Philosophie früher und heute“ auf dem Programm. Die Ganztagsseminare in Bad Meinberg laden ein, vorhandes Wissen zu vertiefen und neues Wissen zu erwerben.

Hinweis zur Corona-Pandemie

Die Präsenzveranstaltungen in Bad Meinberg findet ohne Zugangsbeschränkung statt.

Aufgrund der weiterhin hohen Corona-Inzidenzen bitten wir im Gebäude des Kurgastzentrums auch weiterhin Masken zu tragen. Im Sitzplatz kann die Maske während des Seminars abgenommen werden.

Wir bitten um Verständnis.
(Stand: 12. Mai 2022)

Bundesweite Online-Ringvorlesung

Am Mittwoch, 27. April 2022 startet die bundesweite Online-Ringvorlesung der Einrichtungen der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer im Rahmen einer Kooperation der Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung Älterer (BAG WIWA).
Mit sieben Vorträgen jeweils mittwochs um 16:00 Uhr wird den Fragen nachgegangen: Wie verändert KI Lebens- und Arbeitswelten? Was sind die ethischen, sozialen und politischen Implikationen?

Auftakt bildet ein Vortrag „Künstliche Intelligenz, was ist das?“ mit Prof. Dr. Birte Glimm, Universität Ulm, Institut für Künstliche Intelligenz. Mit Robotik und KI setzt sich eine Woche später Prof. Michael Beetz PhD, Universität Bremen vom Instituts für Künstliche Intelligenz auseinander. Mit normativen Herausforderungen von Digitalisierung und digitaler Transformation beschäftigt sich Christoph Schank von der Universität Vechta. Wie ein Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zur KI möglich ist, damit setzt sich Rebecca Beiter, die Cyber Valley Public Engagement Managerin für künstliche Intelligenz aus Stuttgart auseinander. Weitere Themen sind Macht und Herrschaft durch KI (Dr. Joris Steg, Bergischen Universität Wuppertal), KI-Einsatz bei der Verteilung von staatlichen Sozialleistungen (Prof. Dr. Petra Ahrweiler, Johannes Gutenberg-Universität Mainz) sowie zum Abschluss die technischen Möglichkeiten von KI zwischen Dystopie und Utopie (Prof. Dr. Marius Lindauer, Leibniz Universität Hannover).

Die Beiträge des Sommersemesters 2022 kommen aus sieben deutschen Universitäten und werden per Zoom-Webinar übertragen. Bei der Diskussion können Teilnehmende ihre Fragen per Chat einbringen. Die Teilnahme ist von zu Hause aus möglich.

Mehr unter https://online-ringvorlesung.de/

Zugangsdaten zum Zoom-Webinar:

https://uni-ulm.zoom.us/j/68837131126?pwd=dTdMeWRzeDZyeHZRcXMzcUp0ZHF6QT09

[Webinar-ID: 688 3713 1126 | Kenncode: 99302128]

Informationen zu unseren Studienangeboten