Hintergrund

Die erste wissenschaftliche Bildungseinrichtung für Senioren übernimmt eine Vorreiterrolle für Wirtschaft und Gesellschaft. Mit dem Europäischen Zentrum für universitäre Studien (EZUS) wird seit 2006 ein innovatives wissenschaftliches Weiterbildungsangebot etabliert, das den wachsenden Bildungsbedürfnissen der Mitbürgerinnen und Mitbürger 50Plus entspricht.
Die Studienangebote des EZUS wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2006 mit dem Otto-Mühlschlegel-Preis der Robert Bosch Stiftung sowie 2007 und 2010 als Ort im Land der Ideen. Seit 2014 wird das EZUS in Trägerschaft der Lippe Bildung eG geführt.

Angesichts der demografischen Entwicklung mit dem zunehmenden Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung geht es verstärkt um eine zeitgemäße Wahrnehmung und eine neue gesellschaftliche Positionierung des Alters. In der Gesellschaft werden zunehmend ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht nur in politischen und wirtschaftlichen Spitzenpositionen, sondern in breitem Umfang meinungsbildend und gestaltend wirken. Sie werden verstärkt auch auf die ökonomischen Chancen des demografischen Wandels und auf die notwendige Entwicklung und Vermarktung bedarfsgerechter Produkte und Dienstleistungen für die ältere Generation aufmerksam machen.
Unsere Gesellschaft ist zunehmend darauf angewiesen, die Potenziale, das Erfahrungswissen und das Engagement der älteren Bevölkerung zu nutzen und für sie entsprechende Bildungsangebote bereitzustellen, die auf der Basis der vorhandenen Erfahrungen für unverzichtbare neue Aufgaben qualifizieren. Die Fülle neuer Herausforderungen macht deshalb auch die Einrichtung von wissenschaftlichen Studienangeboten sinnvoll, die sich diesen innovativen Aufgaben stellen.